ÜBER UNS

 

Die Geschichte Hase Weiss beginnt vor 15 Jahren, als meine zweite Tochter Elise geboren wird und meine Eltern mir als Geburtsgeschenk einen Tisch und zwei Stühle für die beiden Mädchen schenken wollten. Als Architektin habe ich schon viele Möbel entworfen und so wollte ich mir auch für meine Kinder etwas ausdenken.

Es sollte schön sein, modern und am Besten ein Leben lang halten. So entstand das Möbelsystem, das von einem kleinen Hocker zum Nachttisch, zum Regal und zum Sideboard wächst und einen im besten Fall ein Leben lang begleitet - später vielleicht im Studentenzimmer oder in der ersten eigene Wohnung .... Da wird der alte Hocker vielleicht mal Küchenregal, Schreibtischablage oder Badezimmerschrank. Dafür muss das Design also zeitlos sein, die Kombinationsmöglichkeiten unendlich und vor Allem die Herstellung von bester Qualität. Unter diesen Maximen lasse ich meine Möbel fertigen: Allerbeste Qualität, bester Lack, beste Verarbeitung und eine riesige Bandbreite von Kombinationsmöglichkeiten.

Nach den Möbeln kamen die Puppen, die Puppenstuben, dann später die ledernen Schulranzen hinzu...

Immer wenn es ein neues Thema im Leben meiner Kinder gibt, versuche ich die beste Lösung zu finden. Die Herstellung meiner Produkte für Hase Weiss setzen sich immer aus folgenden Dingen zusammen:

Design & Ästhetik - Ich glaube an gut gemachte Produkte, zeitloses Design und daran, dass man dies seinen Kindern vorleben kann. Den Unterschied zwischen einem guten und schlechten Produkt kann man nicht nur sehen, man kann ihn auch fühlen.

Qualität - Für die Herstellung der Hase Weiss Produkte ist die ausgezeichnete Qualität der Materialien das Wichtigste. Keine Synthetik oder Polyesterfüllungen,  guter Lack, gutes Holz und Leder - alles soll von höchster Qualität sein. Auch wenn das die Produktionskosten erhöht, es kommt dem fertigen Produkt immer zugute.

Herstellung und Handarbeit - Ich möchte wissen, wer meine Produkte fertigt und unter welchen Umständen. Daher bin ich bemüht so viele Produkte wie eben möglich in Behindertenwerkstätten fertigen zu lassen.

Neben den Produkten, die ich selber fertigen lasse, habe ich mittlerweile eine Unzahl von Dingen zusammen getragen, die mir gefallen. Das sind zum Beispiel Spielzeuge alter Machart, die in ein paar übrig gebliebenen Werkstätten im Osten Deutschlands gefertigt werden wie schon vor hundert Jahren oder auch Dinge idealistischer junger Designer, die mit viel Enthusiasmus Spielzeuge in kleinen Auflagen fertigen. Auch hier gelten die gleichen Maxime, wie bei der Herstellung meiner eigenen Produkte.
 

Zurück